Unser Handwerk Bäcker Gerweck backts

EINE KURZE GESCHICHTE ÜBER DIE GESCHICHTE

1905 öffnete der erste Bäcker Gerweck in Neibsheim seine Pforten. Sein rustikales Holzofenbrot war weit über die Dorfgrenzen hinaus beliebt. Man kam zum Hermanns Beck, kaufte ein Holzofenbrot und tauschte sich über die Neuigkeiten in und um Neibsheim aus.

Der zweite Hermanns Beck hieß eigentlich Josef. Er lernte das Bäckerhandwerk von der Pike auf und übernahm dann von seinem Vater die Bäckerei – nicht ohne eigene Zeichen zu setzten. Josef Gerwecks badische Brezel ist bis heute das bei Kunden beliebteste Produkt von Bäcker Gerweck.

Und nun kommen wir zu dem Hermanns Beck, den Sie heute kennen. Neben seiner Ausbildung zum Bäcker bei der Bäckerei Kimmer in Bruchsal und der Ausbildung zum Konditor bei der Konditorei Gauß in Bretten, erlernte er auch das traditionelle Backhandwerk von seinem Vater – und ist bis heute der handwerklichen Backkunst, mit eigen angesetztem Sauerteig und den überlieferten Rezepten, treu geblieben. Von 1975 an führte Hermann Gerweck das Unternehmen Bäcker Gerweck in eine neue Zeit.